Hinweise auf Kantonale und Regionale Aktivitäten

Sanierung "Aarewägli" Fulenbach

Mitteilung

Das "Aarewägli" wurde durch den Zivilschutz in Stand gestellt.

Der Naturweg der Aare entlang ist nun für Fussgänger wieder von der Höllstrasse bis zur Fischerhütte auf eigene Gefahr durchgehend begehbar.

( Bei Hochwasser der Aare ist Vorsicht geboten )

Fotos des "Aarewägli"

Bezug Fischereipatent für Ausserkantonale

Geschätzte Fischerinnen und Fischer

Es ist schön, wenn man für einmal auch gute Nachrichten verkünden darf. Viele von euch beziehen das kantonale Fischereipatent und dies zu einem stattlichen und höheren Preis. Für diese Treue zu unseren Gewässern, möchte auch ich mich zuerst bei euch bedanken.

Nun freut es mich euch mitzuteilen, dass nicht nur der Berner Fischer im Gegenrecht unser Kantonalpatent zum günstigeren Tarif erhält, sondern, dass auch jeder andere ausserkantonale Fischer künftig das Kantonalpatent zum gleichen Preis wie der Solothurner Fischer beziehen kann.
Die neue Voraussetzung wäre, dass ihr Mitglied eines Solothurn Fischereivereins seid. Natürlich bleiben auch weiterhin alle anderen Regelungen, die bisher zu einem Bezug des Fischereipatentes zum günstigeren Tarif berechtigten, bestehen. Leider ist die Abwicklung nach wie vor und aus Datenschutzgründen noch etwas kompliziert, aber schlussendlich zählt ja das Resultat.

Ihr werdet nach wie vor im November eine Rechnung für das Patent in der Höhe von CHF 210.- erhalten. Nun kontaktiert ihr den Präsidenten eures Fiscnereivereins und dieser wird dem Amt für Wald, Jagd und Fischerei mitteilen, dass ihr Mitglied des besagten Vereins seid. Danach erhaltet ihr eine neue Rechnung ausgestellt. Diesen Vorgang müsst ihr vorerst jedes Jahr von Neuem vollziehen.

Der solothurnisch kantonale Fischereiverband hofft, dass in Zukunft noch eine bessere Lösung für die Abwicklung des Patentbezuges mit dem Amt zusammen ausarbeitet werden kann.

Mit einem kräftigen Petri Heil

Christian Dietiker
Präsident SOKFV

Petition Unterschriftensammlung

Petitionfür Wanderfische

In Bächen und Flüssen stossen Fische in der Schweiz auf künstliche Hindernisse. Darunter sind viele Wasserkraftwerke. Die Anlagen sind teilweise mit Fischtreppen ausgerüstet, die nur den Aufstieg ermöglichen.
Stromabwärts verletzen sich die Fische in den Turbinen - oft tödlich.

Mit einer Petition fordern wir deshalb Sofortmassnahmen, um den Fischschutz und Fischabstieg zu verbessern sowie finanzielle und personelle Mittel, um das Gewässerschutzgesetz fristgerecht umzusetzen.

ÜBRIGENS: Bei einer Petition dürfen ALLE - auch Einwohnerinnen und Einwohner verschiedener Gemeinden, Minderjährige und Personen ohne Schweizer Pass - auf dem GLEICHEN Bogen unterschreiben.

Unterschriftsbogen zum Herunterladen im pdf-Format

Bachreinigung in Boningen